Amber Rose: Kanye West ist der Bösewicht

Amber Rose: Kanye West ist der Bösewicht

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Amber Rose (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Amber Rose (33) schiebt Kanye West (40) den schwarzen Peter zu.

Das Model und der Rapper (‚Stronger‘) dateten sich zwischen 2008 und 2010, trennten sich dann jedoch und stichelten auf Twitter immer wieder gegeneinander. Genauer gesagt, stichelte Kanye gegen Amber, zumindest sieht sie das so, wie sie in der Talkshow ‚Complex’s Everyday Sturggle‘ aufklärte. Aktuell ist sie ja mit dem Rapper 21 Savage (24, ‚X‘) zusammen und viele sehen den jungen Musiker quasi schon auf der Abschussrampe: „Ich lese immer wieder im Internet: ‚Amber wird ihn verletzen.‘ Aber ich war bisher immer diejenige, der das Herz gebrochen wurde. Ich habe nie einen meiner Exfreunde betrogen. Ich habe zum Beispiel auch nie etwas Böses gegen Kanye gesagt.“ Er hat diese Mantra jedoch wohl nicht verfolgt – im Gegenteil. „Das sage ich nach sechs Jahren, die voller Mobbing von ihm waren. Ich habe so lange geschwiegen.“

Ihr werde demnach oft vorgeworfen, dass sie nur mit Kanye zusammen gewesen sei, um Profit daraus zu schlagen. Letzten Endes habe sie keinen finanziellen Sprung mit der Beziehung gemacht, einzig ihre Bekanntheit sei exorbitant gestiegen. Böse Zungen könnten behaupten, dass es Amber Rose auch nur darum ging. Wenn man allerdings hört, wie sehr Amber unter der Trennung litt, werden diese Vorwürfe schnell nichtig: „Wenn es einen Zeitpunkt gegeben hätte, an dem ich mich selbst umgebracht hätte, wäre es während der Trennung gewesen.“