Amy Winehouse: Ihr Patinkind trägt sie immer im Herzen

Amy Winehouse: Ihr Patinkind trägt sie immer im Herzen

0
TEILEN

Dionne Bromfield, die Patentochter von Amy Winehouse, braucht kein besonderes Ritual, um sich an ihre Tante zu erinnern, weil diese „immer da sein wird“.

Traurige Festtage: Dionne Bromfield, die Patentochter von Amy Winehouse (†27), fürchtet sich zwar  nicht vor dem ersten Weihnachtsfest ohne den Star, weil sie immer in ihrem Herzen sein wird, allerdings wird sie ihre enge Vertraute in dieser Zeit natürlich besonders vermissen.
Die Jazz-Sängerin (‚Back to Black‘) hinterlässt nach ihrem Tod im Juli in ihrer Familie eine Riesenlücke – vor allem das bevorstehende Weihnachtsfest wird für ihre Angehörigen nicht leicht. Aber ihre Patentochter Dionne Bromfield (15) weiß, dass der Star immer in ihren Herzen ist und so werden sie auch die Feiertage überstehen: „Ich glaube nicht, dass man versucht, sich auf eine bestimmte Art und Weise an sie zu erinnern. Das ist einfach eins dieser Dinge – sie wird immer da sein“, sagte sie in einem Interview mit dem ‚Look‘-Magazin.
Amy Winehouse und ihre Patentochter standen sich sehr nahe und Winehouse unterstützte den Teenager bei seiner Gesangskarriere. Als Bromfield von dem Tod des Stars erfuhr, war sie zunächst untröstlich. Doch mittlerweile konzentriert sie sich ganz auf die positiven Momente, die sie mit ihrer Patentante verbrachte.
Die Künstlerin liebte die karibische Insel St.Lucia, auf der sie versuchte, sich von ihrer Drogen-und Alkoholsucht zu erholen. Dionne Bromfield erinnert sich gern an die Zeit, die sie zusammen auf der Insel verbrachten: „Ja, ich verbachte Weihnachten mit ihr auf St.Lucia. Mir gefiel die Insel, aber den Weihnachtstag selbst mochte ich nicht, weil es so sonnig war. Ein Weihnachtsmann lief am Strand entlang und ich aß Garnelen zum Frühstück“, berichtete sie.
Amy Winehouse starb nach einem jahrelangen Kampf gegen ihre Alkohl- und Drogensucht im Alter von 27 Jahren an einer Alkoholvergiftung.