Anastasia: Sie zieht ihr Konzert in Manchester durch

Anastasia: Sie zieht ihr Konzert in Manchester durch

Bild zum Artikel
Anastasia (c) Brigitte Engl/WENN.com

Anastasia (48) hält an ihrem Auftritt in Manchester fest.

Die nordenglische Stadt ist seit Montagabend [22. Mai] in den Schlagzeilen: Bei einem Konzert der amerikanischen Popsängerin Ariana Grande (23, ‚Break Free‘) sprengte sich ein Attentäter in die Luft, riss 22 Menschen in den Tod und verletzte viele weitere. Die junge Musikerin cancelte daraufhin den Rest ihrer Tournee. Ihre ältere Kollegin (‚I’m Outta Love‘) beweist derweil Mut und tritt am Samstag [27. Mai] in Manchester auf die Bühne.

„Ich war bei 9/11 dabei“, so die US-Sängerin in der britischen TV-Sendung ‚This Morning‘. „Ich war schon an so vielen Orten, an denen Terrorismus passiert ist und wo Terroristen ihre Spuren hinterlassen haben. Und statt mich in ein Loch zurückzuziehen, sage ich:

Wirklich? Wisst ihr was? Wir werden jetzt noch größer und lauter, damit ihr endlich merkt, dass ihr uns keine Angst einflößt!“

Weiter erklärte Anastasia, die „Stärke und wahre Widerstandskraft“ Großbritanniens zu bewundern. Und auch Ariana Grande zollte sie Respekt, außerdem sprach sie ihr Mut zu: „Wenn du jemand wie Ariana bist, dann stehst du deinen Fans wirklich nahe und genießt deine Karriere, weil sie sie dir versüßen. Ihre Fans werden ihr wahrscheinlich viel Kraft schenken.“

Ariana ist inzwischen in ihre Heimat zurückgekehrt und hat sich bis auf einen einzelnen Tweet, in dem sie ihren Gemütszustand als „gebrochen“ beschrieb und sich entschuldigte, bisher nicht zu den Ereignissen geäußert. Take That und Blondie hat das Ganze jedenfalls so sehr geschockt, dass sie ihre für Manchester geplanten Konzerte abgesagt haben. Nicht so Anastasia – sie bleibt unerschütterlich!