Angela Lansbury: Auch Frauen tragen eine Schuld

Angela Lansbury: Auch Frauen tragen eine Schuld

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Angela Lansbury (c) Joseph Marzullo/WENN.com

Angela Lansbury (92) verteidigt die Täter sexueller Übergriffe.

Die Schauspiel-Legende (‚Mord ist ihr Hobby‘) wurde in einem Interview mit der ‚Radio Times‘ gefragt, wie sie zu den aktuellen Missbrauchsvorwürfen stünde, die derzeit ganz Hollywood erschüttern. Ihre Antwort dürfte für viele Opfer ein Schlag in die Magengrube sein. „Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille“, begann sie. „Wir müssen anerkennen, dass Frauen seit jeher alles tun, um sich selbst attraktiver zu machen. Leider ist das nun nach hinten losgegangen, deshalb befinden wir uns heute an diesem Punkt. Wir müssen manchmal auch die Schuld auf uns nehmen. Auch wenn es schrecklich ist zu sagen, aber wir können uns nicht aufhübschen, ohne manchmal überwältigt und vergewaltigt zu werden. Sollten Frauen darauf vorbereitet sein? Nein, das sollten sie nicht. Es gibt dafür keine Entschuldigung.“

Angela Lansbury selbst sei der festen Überzeugung, dass sexuelle Übergriffe am Arbeitsplatz nun nicht mehr vorkommen werden – jetzt, da sie in so Fällen wie jene von Harvey Weinstein, Kevin Spacey, Brett Ratner und James Toback ans Licht gekommen sind. „Ich denke, das hört jetzt auf – es muss aufhören“, betonte sie. „Einige Männer müssen sich aktuell ziemlich viele Sorgen machen.“ Sollten diese allerdings genauso denken wie Angela Lansbury, könnte das auch bezweifelt werden.