Angelina Jolie: So wollte sie ihre Ehe mit Brad Pitt retten

Angelina Jolie: So wollte sie ihre Ehe mit Brad Pitt retten

Bild zum Artikel
Angelina Jolie (c) Brian To/WENN.com

Angelina Jolie (42) sah in ‚By the Sea‘ einen Rettungsversuch.

In dem Film, der 2014 auf Malta gedreht wurde und ein Jahr später in die Kinos kam, waren die Schauspielerin und ihr Noch-Ehemann Brad Pitt (53) ebenfalls ein Ehepaar. Aufgrund von Fehlgeburten und Problemen in Sachen Intimität leben sich die Hauptprotagonisten auseinander – für Brad und Angelina sollten die Dreharbeiten ebenfalls den Beginn einer Ehekrise markieren, die im September 2016 zum offiziellen Aus ihrer Beziehung führte.

„Wir hatten uns bei der Arbeit kennengelernt und so gut zusammen gearbeitet“, erklärte Angelina Jolie nun ‚The Hollywood Reporter’s Awards Chatter Podcast‘. „Ich wollte, dass wir ernsthaft zusammenarbeiten. Ich dachte, das wäre ein guter Weg für uns, zu kommunizieren. Einerseits war es das auch, andererseits lernten wir auch etwas. Aber es entstand eine Schwere in dieser Situation, die sich immer weitertrug – und nicht wegen des Films.“

Bei dem Drama führte Angelina auch selbst Regie, das Drehbuch stammt ebenfalls von ihr. „Es war etwas, mit dem wir auch umgehen mussten. Dinge passieren aus den unterschiedlichsten Gründen. Wieso habe ich genau dieses Werk geschrieben? Wieso haben wir uns so gefühlt, als wir es machten? Ich bin mir nicht sicher“, meinte sie. „Ein Kunstwerk kann heilend oder auch schwierig sein. Ich bin froh, dass wir diesen Film gemacht haben, weil wir gemeinsam etwas entdeckten. Das mag gewisse Dinge nicht gelöst haben, aber wir kommunizierten etwas, über das wir kommunizieren mussten.“