Ariana Grande: Ehrenbürgerschaft für ihren Einsatz

Ariana Grande: Ehrenbürgerschaft für ihren Einsatz

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Ariana Grande (c) Apega/WENN.com

Ariana Grande (23) wird von der Stadt Manchester ausgezeichnet.

Rund drei Wochen ist es nun her, dass ein Selbstmordattentäter sich kurz nach einem Konzert der Sängerin (‚Side By Side‘) in Manchester in die Luft sprengte und dabei 22 Menschen in den Tod riss. Bei einem Benefizkonzert für die Opfer und Hinterbliebenen konnte Ariana mit der Hilfe prominenter Kollegen, darunter Katy Perry, Justin Bieber und Miley Cyrus, am 4. Juni fast 3,5 Millionen Euro sammeln. Dieses Engagement soll nun geehrt werden.

Dank einer neuen Verordnung soll es möglich werden, dass auch Menschen, die nicht aus der britischen Metropole stammen, mit einer Ehrenbürgerschaft der Stadt Manchester ausgezeichnet werden können. Eben jene Ehre soll Ariana Grande bald zuteil werden.

„Dies scheint uns ein geeigneter Moment zu sein, auch die anzuerkennen, die einen besonderen Beitrag zum Leben und Erfolg unserer Stadt beigetragen haben“, erklärte Stadtrat Sir Richard Leese in einem offiziellen Statement. „Wir alle hatten Grund, extrem stolz auf Manchester und die unverwüstliche und mitfühlende Art und Weise zu sein, wie die Stadt und alle Beteiligten auf die schrecklichen Ereignisse des 22. Mai reagiert haben – nämlich mit Liebe und Mut statt mit Hass und Angst.“

Laut ihm sei Ariana „mit gutem Beispiel“ vorangegangen.

Ende des Jahres soll auch ein Event abgehalten werden, bei dem die Stadt Manchester „die vielen großartigen, selbstlosen Taten und Bekundungen des Gemeinschaftsgeistes nach der Gräueltat“ ehren möchte.