Arnold Schwarzenegger: Neuer Seitenhieb gegen Donald Trump

Arnold Schwarzenegger: Neuer Seitenhieb gegen Donald Trump

Bild zum Artikel
Arnold Schwarzenegger (c) FayesVision/WENN.com

Arnold Schwarzenegger (69) lässt Donald Trumps (70) Twitter-Sticheleien nicht auf sich sitzen: Er hat jetzt sich mit einem Hinweis auf die jüngsten Umfrage-Ergebnisse zum Beliebtheitsgrad des US-Präsidenten revanchiert.

Rund zwei Monate sitzt Trump im höchsten Amt der Vereinigten Staaten, seine Zustimmungsrate sinkt jüngsten Meinungserhebungen zufolge allerdings schon jetzt rapide. Nachdem der Präsident Arnie (‚Terminator‘) unlängst für die schlechten Quoten seiner ‚Celebrity Apprentice‘-Staffel verspottete, hat der gebürtige Österreicher mit US-amerikanischem Pass den Spieß nun umgedreht. Auf Twitter richtete er sich mit einer Videobotschaft an Trump:

„Oh Donald, die Umfrage-Ergebnisse sind da – und du gehst unter“, stichelt Schwarzenegger in dem Clip. Außerdem erklärt er, warum die Zustimmung für den Politiker immer mehr schwindet: „Was erwartet man denn, wenn man Nachmittagsbetreuung für Kinder und Essen auf Rädern für arme Menschen streicht? Das ist nicht das, was ‚Making America great again‘ bedeutet. Komm schon!“

Trotz Seitenhieb reichte der Actionstar und ehemalige Gouverneur Kaliforniens dem neuen Präsidenten dann doch noch die Hand und lud ihn zu einem gemeinsamen Schulbesuch ein. „Darf ich dir einen Rat geben? Geh zur Hart Middle School in Washington, die ist sechs Meilen vom Weißen Haus entfernt. Ich nehme dich mit und wir schauen uns die fantastische Arbeit an, die diese Kinder dort leisten.“

Mal schauen ob Trump auf Arnold Schwarzeneggers Einladung eingehen wird. Für seine schnellen Twitter-Reaktionen ist der Präsident jedenfalls bekannt.