Barbara Meier: David Hasselhoff war mein Kindheitsidol

Barbara Meier: David Hasselhoff war mein Kindheitsidol

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Barbara Meier (c) Cover Media

Barbara Meier (30) war immer schon ein großer Fan von David Hasselhoff (65).

Der amerikanische Star feierte gestern [17. Juli] seinen Geburtstag. Ein guter Aufhänger für das Model (‚Germany’s Next Topmodel‘), sich daran zu erinnern, wie wichtig The Hoff als Kind für sie war.

„Bevor es CDs gab, hatte ich eine David-Hasselhoff-Kassette irgendwann von meiner Schwester vererbt bekommen. Das ist so ein Kindheitsidol“, erklärte die Ambergerin gegenüber ‚Tikonline.de‘. „Ich glaube, das haben wir Deutschen mehr als die Amerikaner. Wir sind noch mehr Fans von ihm als der Rest der Welt. Ich finde das toll. Ich stand mal am roten Teppich neben ihm, das fand ich schon sehr cool!“

Als Kind hätte es sich Barbara Meier sicherlich nicht träumen lassen, dass sie irgendwann neben ihrem Idol auf dem roten Teppich stehen würde. Aber die Berufsschönheit war nicht die einzige, die an seinem Geburtstag an den Amerikaner dachte. David Hasselhoff sang bekanntlich Silvester 1989 auf der Berliner Mauer ‚Looking For Freedom‘ und das hat ihn untrennbar mit dem Mauerfall in Verbindung gebracht. Zumindest sehen das seine amerikanischen Landsleute so. Das Auswärtige Amt in Deutschland gab dem nun augenzwinkernd recht und gratulierte dem Darsteller auf Twitter zum Geburtstag: „In Zeiten, in denen wieder Mauern gebaut werden, einfach mal an die erinnern, die sie eingerissen haben. Happy Birthday, David Hasselhoff.“

Das kann Barbara Meier wahrscheinlich auch so unterschreiben.