Brandon Flowers: Nervenbündel beim ersten Konzert

Brandon Flowers: Nervenbündel beim ersten Konzert

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Brandon Flowers (c) Carsten Windhorst/WENN.com

Brandon Flowers (36) denkt mit Grauen an seine erste Bühnenerfahrung zurück.

Der Sänger der Killers (‚Mr. Brightside‘) tritt mittlerweile vor tausenden Menschen auf, aber zu Beginn seiner Karriere haben ihm schon ein paar Leute Angst eingejagt. The Killers traten 2002 zum ersten Mal im Cafe Espresso Roma in ihrer Heimatstadt Las Vegas auf.

„Ich hatte so eine Angst“, gestand der Amerikaner dem Musikmagazin ‚Q‘. „Ich habe die ganze Zeit nach einem Platz gesucht, wo ich mich übergeben konnte. Ich wollte ja niemanden bespritzen. Ich weiß noch, wie ich dachte ‚Wenn es passiert, dann gehe ich nach links.‘ Danach hab ich immer vor jedem Auftritt Alkohol getrunken.“

Sein Bandkumpel Ronnie Vannucci Jr. erzählte, dass Brandon überredet werden musste, der Sänger der Band zu werden. Er brauchte immer wieder großen Zuspruch, damit er genügend Selbstbewusstsein für die Rolle hatte. „Es hat lange gedauert, denn ich habe Sänger immer so sehr bewundert. Ich habe Morrissey total verehrt. Ich weiß, dass das jeder sagt, aber bei mir stimmte es wirklich. Ich fragte mich, ob ich überhaupt das Recht dazu hatte, mir das Mikrophon zu schnappen.“ Glücklicherweise besann sich Brandon Flowers aber noch und der Rest ist Geschichte.