Brie Larson: Durch 'Kong: Skull Island' wieder geerdet

Brie Larson: Durch 'Kong: Skull Island' wieder geerdet

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Brie Larson (c) Cover Media

Brie Larson (27) wäre fast abgehoben. Aber eben nur fast.

Die Schauspielerin hatte mit ihrer Rolle in ‚Room‘ 2016 einen Oscar als beste Hauptdarstellerin abgeräumt und wurde mit Lorbeeren nur so überschüttet. Dass sie bei dem ganzen Trubel um ihre Person am Boden geblieben ist, hat sie ihrem neuen Film ‚Kong: Skull Island‘ zu verdanken, für den sie damals zusammen mit Tom Hiddleston und Samuel L. Jackson vor der Kamera stand.

„Ich denke, das war es, was so gesund daran war – warum ich nie super ausgetickt bin in der Awardsaison“, erklärte die Amerikanerin ‚uproxx.com‘. „Weil ich bei diesen wirklich magischen, wilden Wochenenden in Los Angeles war – und dann zurück in Australien oder Vietnam oder auf Hawaii, wo ich mit Schmutz bedeckt versuchte, um mein Leben zu rennen. Es war super und hielt mich bei alldem am Boden.“

Obwohl der Dreh anstrengend war, die Temperaturen immer stark schwankten und sie oft die Location wechselten, hatte Brie am Set zu ‚Kong: Skull Island‘ richtig viel Spaß. „Egal wann und wo, es ist dasselbe Tanktop und Hosen und Stiefel, die ich trug. Durch Regen, durch Schlamm, durch die Wüste. Das war ziemlich lustig. Ich meine, es war wild.“

‚Kong: Skull Island‘ mit Brie Larson ist derzeit in den deutschen Kinos zu sehen.