Brigitte Nielsen: Sylvester Stallone ist unschuldig

Brigitte Nielsen: Sylvester Stallone ist unschuldig

Bild zum Artikel
Brigitte Nielsen (c) picture alliance / dpa

Brigitte Nielsen (54) verteidigt Sylvester Stallone (71)

Eigentlich hatte die Ex-Dschungelcampbewohnerin in der Vergangenheit nicht unbedingt immer warme Worte für ihren Exmann (‚Rocky‘) übrig. Nun sah sie sich jedoch in der Pflicht, die Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen ihn zu bestreiten.

So tauchte vor Kurzem ein Polizeibericht aus dem Jahre 1986 auf, in dem eine damals 16-Jährige den Schauspieler beschuldigte, sie sexuell missbraucht zu haben. Zwar sei es auf seinem Hotelzimmer in Las Vegas zunächst zu einvernehmlichem Sex gekommen, später holte Sly jedoch seinen Bodyguard hinzu, wozu das junge Mädchen nicht ihr Einverständnis gegeben hätte.

„Im Sommer 1986 waren wir frisch verheiratet“, betonte nun Brigitte Nielsen gegenüber ‚TMZ.com‘. „Sylvester und ich waren unzertrennlich, als ‚Over the Top‘ in Las Vegas gedreht wurde. In der Geschichte wird behauptet, dass eine Person um 20:30 Uhr während des Drehs in unserer Suite im Hilton Hotel war. Dieser Vorfall trug sich nicht zu. Die meiste Zeit des Tages schaute ich ihm beim Dreh zu, dann aßen wir zu Abend, dann gingen wir aufs Zimmer. Keine andere Person außer mir war mit ihm im Zimmer. Es ist unglaublich, dass Sylvester und seine Familie wegen etwas leiden müssen, das nie passiert ist.“

Im Bericht der 16-Jährigen heißt es auch, dass Stallones ‚Over the Top‘-Co-Star David Mendenhall ihm das Mädchen vorgestellt habe. Davon zeigte der sich gegenüber ‚TMZ‘ völlig „geschockt“, das sei „komplett falsch.“ Die einzigen Menschen, die er Stallone vorgestellt hatte, seien seine Verwandten gewesen, die ihm am Set besucht hatten.

Sylvester Stallones Sprecher erklärte ebenfalls, dass dieser Vorfall „nie passiert“ sei. Das angebliche Opfer hatte die Tat nie zur Anzeige gebracht.