Charlie Hunnam: Ein Geschenk zum Gruseln

Charlie Hunnam: Ein Geschenk zum Gruseln

Bild zum Artikel
Charlie Hunnam (c) Lexi Jones/WENN.com

Charlie Hunnam (37) sollte man lieber etwa Kleines schenken.


Als Hollywoodstar Charlie Hunnam (‚Sons of Anarchy‘) vor Kurzem nach dem schrecklichsten Geschenk gefragt wurde, das er je erhalten habe, fiel ihm die Antwort nicht allzu schwer:

„Da waren diese Leute aus Deutschland, die vor meinem Hotel in London auftauchten und mir eine lebensgroße Charlie-Hunnam-Puppe überreichten. Ich musste dann mit diesem Ding unterm Arm durch eine proppenvolle Hotel-Lobby gehen und fand das irgendwie unangenehm. Mein jüngerer Bruder meinte sofort: “Wow, das ist ja richtig gruselig!“ Doch das war noch nicht die ganze Geschichte. Als Charlie und sein Bruder die Puppe etwas genauer untersuchten und die Hose herunterzogen, offenbarte sich den beiden die ganze Detailverliebtheit der Fans: “Da war ein riesiges Geschlechtsteil!” berichtete der verstörte Star.

Er war nicht der einzige Promi, der kürzlich in einem Artikel der Zeitschrift ‚W‘ seine unerwünschten Gaben preisgab. Schauspielerin und Model Abbey Lee (30) blickte mit Schaudern auf den Moment zurück, in dem sie von ihrer Mutter im Alter von elf Jahren einen Toilettendeckel erhielt. Und Schauspielkollegin Elle Fanning (19) erzählte von einem Weihnachtsfest, bei dem ein Verwandter sie mit Reinigungslösung für Kontaktlinsen überraschte. „Meine Schwester (Dakota) und ich reden noch heute darüber. Weder sie noch ich trugen Linsen oder eine Brille,“ erinnerte sich eine verwunderte Elle Fanning. Charlie Hunman hätte so eine Reinigungslösung sicherlich besser gefunden als seine Puppe.