Chrissy Teigen: Nervös im Bikini

Chrissy Teigen: Nervös im Bikini

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Chrissy Teigen (c) WENN.com

Chrissy Teigen (31) musste sich überwinden, für die ‚Sports Illustrated‘ zu posieren.

Das Topmodel bekam vor zehn Monaten ihre Tochter Luna und sich nun wieder im knappen Bikini zu präsentieren, fiel ihr nicht leicht. „Mein Selbstvertrauen hat sich verändert, aber wenn man mitbekommt wie MJ [Day, Chefredakteurin der ‚Sport Illustrated‘) und das gesamte Team für dich einstehen, dann muss man das einfach machen“, verriet die Amerikanerin ‚People‘. „Aber ich war schon sehr nervös. Da war noch die Bauchfalte und auch noch die Narben. Ich könnte noch viel mehr erzählen, aber das wollt ihr bestimmt nicht alles wissen.“

Ihre normalen Nöte als frisch gebackene Mama passen auch so gar nicht in das Bild, das ihre Fans von ihr haben. Besonders ihre Ehe zu John Legend (38, ‚Ordinary People‘) wird gerne idealisiert und wird auf Twitter am liebsten mit dem Hashtag relationshipgoals, also Beziehungsziele, promotet. „Das ist doch albern. Einerseits finde ich es nett, denn ich mag es, dass die Leute sich andere Beziehungen zum Vorbild nehmen. Aber wofür sie dann den Hashtag benutzen, ist manchmal echt seltsam. Wenn wir zum Beispiel einen Burrito essen und ein Foto dazu posten, schreiben die Leute #relationshipgoals. Die sollen einfach nur einen Burrito essen“, schüttelte Chrissy Teigen mit dem Kopf.