Dakota Fanning: Ich bin langweilig – na und?

Dakota Fanning: Ich bin langweilig – na und?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Dakota Fanning (c) WENN.com

Dakota Fanning (23) ist stolz auf ihre blütenweiße Weste.

Schon im zarten Alter von nur fünf Jahren wurde die Schauspielerin für einen Werbespot engagiert und stand nur wenig später in dem Drama ‚Ich bin Sam‘ oder dem Sci-Fi-Streifen ‚Krieg der Welten‘ vor der Kamera.

Während andere Kinderstars wie Macaulay Culkin (37) oder Lindsay Lohan (31) später jedoch mit dem frühen Ruhm zu kämpfen hatten, hielt sich Dakota von sämtlichen Negativschlagzeilen fern. Ist das nicht fast schon langweilig? „Ich muss immer lachen, wenn andere darüber sprechen, dass ich niemals neben die Spur kam – das bin ich auch wirklich nicht. Aber ich bin auch ein normaler Mensch“, erklärte sie der britischen Ausgabe der ‚Marie Claire‘. „Ich liebe eine gute Party und ich mag es, seit ich mein eigenes Apartment in New York habe, auch Leute zu mir einzuladen. Ich biete immer an: ‚Du kannst bei mir übernachten!‘ Ich koche nicht, aber ich mache Cocktails. Ich kann gute Margaritas machen.“

Mittlerweile ist Dakota Fanning aber nicht nur als Spirituosen-Künstlerin und Schauspielerin unterwegs, sie produziert auch ihren ersten Film: In Kirsten Dunsts Regiedebüt ‚Die Glaslocke‘ ist sie jedoch auch als Hauptdarstellerin zu sehen.

Ganz nebenbei studiert sie noch Frauenwissenschaften an der New Yorker Uni. „Ich denke manchmal, dass Schauspielerei alleine heutzutage nicht reicht“, meinte Dakota Fanning. „Ich hörte mir [den Podcast] ‚Anna Faris Is Unqualified‘ an, den ich liebe und dachte: ‚Sie ist eine Schauspielerin. Jetzt hat sie noch einen Podcast … Soll ich auch einen Podcast machen?'“