Daniel Brühl: Horrorfilme funktionieren in Deutschland nicht

Daniel Brühl: Horrorfilme funktionieren in Deutschland nicht

0
TEILEN

Schauspieler Daniel Brühl findet es schade, dass die deutsche Filmindustrie keine guten Horrorfilme hervorbringt.

Ebbe: Laut Daniel Brühl (33) ist Deutschland kein geeignetes Pflaster für Horrorfilme.
„Diese Art von Kino gibt es bei uns nicht. Dieses Land kann so düster sein und bedrückend, du möchtest glauben, dass man hier ein paar Horrorstreifen machen würde. Aber irgendwie funktioniert das nicht“, sinnierte der Jungstar (‚Was nützt die Liebe in Gedanken‘) im Interview mit dem deutschen Magazin ‚in‘ und verriet: „Ich wollte schon sehr lange einen Thriller machen, aber leider habe ich in Deutschland nie ein Angebot für so etwas bekommen.“
Der Star wurde in Barcelona geboren und pendelt heute zwischen der spanischen Großstadt und Berlin. Seine Wahlheimat genießt er in vollen Zügen: „Ich bin froh, dass ich diese zweite Heimat habe und als spanischer Schauspieler akzeptiert bin. Wann immer ich von Deutschland genug habe, fahre ich [nach Spanien]. Aber ich liebe Berlin und Deutschland, ich würde nie auswandern wollen.“
Trotz der vielen Reisen ist der Beau glücklich mit seiner Freundin Felicitas Rombold. „Wir kriegen das ziemlich gut hin. Die einzige Lösung besteht darin, dass wir hin- und herpendeln. Bis jetzt läuft das wirklich okay“, schwärmte Daniel Brühl.