Darren Aronofsky: Er kommentiert das Liebes-Chaos

Darren Aronofsky: Er kommentiert das Liebes-Chaos

Bild zum Artikel
Darren Aronofsky (c) Patricia Schlein/WENN.com

Darren Aronofsky (48) hat keine neue Freundin.

Am Montag [22. Januar] wurden der Regisseur (‚mother!‘) und das britische Supermodel Suki Waterhouse (26) bei einem Spaziergang in Park City, Utah, gesehen, wo aktuell das Sundance Film Festival stattfindet. Darren hatte der schönen Blondine dabei schützend den Arm um die Schultern gelegt.

Das sei jedoch eine rein platonische Geste gewesen, wie ein Sprecher des Filmemachers nun in einem offiziellen Statement betonte. Die Berichte um eine vermeintliche Liebelei seien „verrückt“, es gäbe „keine romantische Verbindung oder ähnliches“.

Auch Sukis Sprecher reagierten mit einem Dementi auf die Fotos: „Sie sind kein Paar und daten sich nicht.“

Beim Sundance Festival war das Model, weil es sich nun auch als Schauspielerin versucht: Neben Bella Thorne wird Suki in dem Film ‚Assassination Nation‘ zu sehen sein. Darren Aronofsky stellt dort sein neues Projekt ‚SPHERES: Songs of Spacetime‘ vor.

Bis vergangenen November war Darren noch mit Jennifer Lawrence (27) liiert. Auch nach ihrer Trennung scheinen sich die beiden bestens zu verstehen, wurden sie doch kurz vor Weihnachten bei einem gemeinsam Treffen in New York gesichtet.

In einem Interview deutete J-Law jedoch auch an, dass die negativen Reaktionen auf ihren gemeinsamen Film ‚mother!‘ für den Split verantwortlich waren. „Normalerweise sind mir die egal. Aber wenn man mit dem Regisseur zusammen ist, ist das etwas anderes. Wir waren beide auf Pressetour gemeinsam. Wenn ich zurück zum Hotelzimmer komme, ist das Letzte, was ich tun möchte, über den Film zu reden“, offenbarte sie gegenüber Adam Sandler in der Reihe ‚Variety’s Actors on Actors‘. „Er wollte nur darüber reden. Ich sollte gleichzeitig noch ein unterstützender Partner sein, wollte aber auch einfach nicht über ‚mother!‘ nachdenken.“