Drew Barrymore: Schauspielerei half mir aus dem Loch

Drew Barrymore: Schauspielerei half mir aus dem Loch

Bild zum Artikel
Drew Barrymore (c) Apega/WENN.com

Drew Barrymore (43) musste 2016 nach der Trennung von Will Kopelman wieder Mut fassen.

Die Schauspielerin (‚Eine Hochzeit zum Verlieben‘) konzentrierte sich darauf, ihre beiden Töchter Olive (5) und Frankie (3) großzuziehen, bis das Angebot von Netflix kam, in der Serie ‚Santa Clarita Diet‘ eine Zombiemutter zu spielen. Sie lehnte es erst ab, wurde dann aber überzeugt. Mit der neuen Rolle kam schließlich auch die Wende: Sie holte sich ihr Selbstvertrauen zurück. „Ich habe nicht nach einem Job gesucht“, offenbarte die Amerikanerin im Gespräch mit ‚Sunday Today‘. „Ich hatte mit der Schauspielerei für ein paar Jahre aufgehört, da ich für meine Kinder da sein wollte. Aber dann passierte etwas in meinem Leben und ich trennte mich von dem Vater. Es war eine schwere Zeit. Ich war depressiv und ängstlich. Dann kam das Script und ich sagte, dass es keine gute Zeit dafür wäre, aber es hat mich eines Besseren belehrt.“ Die Horrorkomödie war nämlich genau das, was Drew brauchte: „Manchmal denkt man, dass etwas überhaupt nicht passt, aber dann stellt sich heraus, dass es genau das ist, was dich rettet und dich aus dem Loch holt. Es holt dich aus deinem verkrusteten Denken heraus, befähigt dich und bringt dich wesentlich schneller zu deinem selbstbewussten Ich.“

Die Rolle der Sheila Hammond brachte auch eine äußerliche Veränderung. „Wenn eine Frau nur Protein isst, verliert sie an Gewicht.“ Und so nahm Drew Barrymore neun Kilo ab, aber das war noch nicht alles: „Wenn man sich wieder um seine Haare und Nägel kümmert. Oder sich Gedanken um Accessoires macht. Sheila hat mir gezeigt, dass man sich lebendiger fühlt, wenn man sich auch äußerlich um sich kümmert.“