Eagles of Death Metal: Rückkehr an den Ort des Schreckens

Eagles of Death Metal: Rückkehr an den Ort des Schreckens

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Eagles of Death Metal (c) Cover Media

Die Eagles of Death Metal reisten wieder zum Bataclan.

Vor genau zwei Jahren wurde Paris von einer Serie von Terrorangriffen erschüttert, darunter einer auf das Konzert der Rockband. Terroristen stürmten den Veranstaltungsort Bataclan und erschossen 89 Besucher.

Das letzte Lied, welches die Musikgruppe vor diesem erschütternden Anschlag performte, war damals ein Cover von Duran Durans ‚Save a Prayer‘. Genau diesen Song gaben Frontmann Jesse Hughes und Gitarrist Dave Catching nun bei einer Gedenkveranstaltung am Montag [13. November] in Paris zum Besten.

„Es ist schwierig, sich nicht an die Menschen zu erinnern, die uns genommen wurden. Darunter unser Freund Nick Alexander [Merchandiser der Band] und so viele andere“, erklärte ein emotionaler Jesse Hughes laut ‚Agence France-Presse‘. „Wir sahen, wie Menschen ihr Leben für ihre Freunde gaben und wir waren in der Lage, darüber Zeugnis abzulegen. Nun tragen wir die Last der Verantwortung, sicherzustellen, dass jeder weiß, dass Liebe in dieser Welt existiert.“

Auch Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron war vor Ort, um den insgesamt 130 Menschen, die bei den koordinierten Terroranschlägen des 13. November 2015 ums Leben kamen, zu gedenken.

Schon im vergangenen Jahr spielten die Eagles of Death Metal ein Konzert für die Hinterbliebenen, doch Sänger Jesse Hughes war nicht dabei. Er hatte zuvor Anmerkungen fallengelassen, wonach er glaubte, ein Sicherheitsbeamter sei Teil der Terrorgruppe gewesen. Er entschuldigte sich später für diese Aussage.