Ezra Miller: Für 'The Flash' findet sich ein Regisseur

Ezra Miller: Für 'The Flash' findet sich ein Regisseur

Bild zum Artikel
Ezra Miller (c) WENN.com

Ezra Miller (24) gibt nicht auf.

Der Schauspieler (‚Justice League‘) ist zuversichtlich, dass ‚The Flash‘ in die Kinos kommt. Nachdem Rick Famuyiwa (43, ‚Dope‘) im Juni 2016 mit der Regie nach Seth Grahame-Smith (40, ‚Stolz und Vorurteil und Zombies‘) betraut wurde, stand es gut um die Comicverfilmung. Doch kreative Differenzen führten dazu, dass nun der zweite Regisseur dankend absagte. Ezra, der die Hauptrolle in dem Streifen übernehmen soll, ist sichtlich enttäuscht über diesen Verlust, doch sieht er ein Licht am Ende des Tunnels. „Wir machen Fortschritte“, meinte er gegenüber ‚Entertainment Tonight‘. „Es ist nicht gut gelaufen. Ich bin traurig, weil ich Rick liebe, aber was soll ich machen? So laufen die Dinge eben. Ich vertraue aber auf eine Lösung.“

Viel Zeit bleibt jedoch nicht mehr, denn ‚The Flash‘ soll bereits März 2018 in den Kinos anlaufen. Der Cast steht unterdessen aber schon: Billy Crudup und Kiersey Clemons haben bereits zugesagt.

Wenn es mit ‚The Flash‘ nichts wird, hat Ezra dennoch seine Superhelden-Rollen vorzuweisen. ‚Batman v Superman: Dawn of Justice‘ und ein kleiner Auftritt in ‚Suicide Squad‘ kann sich der Schauspieler schon in seinen Lebenslauf schreiben. Und auch die ‚Justice League‘ kommt nicht ohne ihn aus, die nächstes Jahr über die Leinwände laufen soll. Ezra Miller ist eben bereits jetzt ein Teil von DC.