Han-Solo-Film: Regisseure nicht mehr an Bord

Han-Solo-Film: Regisseure nicht mehr an Bord

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Christopher Miller und Phil Lord (c) Guillermo Proano/WENN.com

Phil Lord (41) und Christopher Miller (41) sind nicht mehr beim aktuell geplanten Han-Solo-Film dabei.

Das Regieduo (’21 Jump Street‘) wurde – zur Freude vieler Fans – für das ‚Star Wars‘-Projekt verpflichtet, doch offenbar ist jetzt die Luft raus. Dass die beiden Männer sehr gute, erfolgreiche Filme produzieren können, bewiesen sie in der Vergangenheit zu Genüge.

In einem gemeinsamen Statement erklärten Phil und Christopher, warum sie sich doch recht überraschend von dem kommenden Mega-Projekt abwenden. Der Hauptgrund sei demnach wohl eine andere kreative Vision gewesen, als es sich die Bosse bei Disney gewünscht hatten.

„Leider waren unsere Visionen und Arbeitsweisen nicht vereinbar mit unseren Partnern für dieses Projekt“, heißt es in der Erklärung des Duos. „Wir sind eigentlich keine Freunde von dem Begriff ‚kreative Differenzen‘, aber jetzt stimmt dieses Klischee leider.“

Lucasfilm machte derweil bekannt, dass man an die beiden Filmemacher geglaubt hätte, doch sich nun gemeinsam für diesen, besseren Weg entschieden habe. Einen neuen Verantwortlichen, der die beiden ersetzen soll, wolle man bald bekanntgeben.

Der Han-Solo-Film soll – wenig überraschend – die Geschichte von Schmuggler Han Solo behandeln. Neben diesem prominenten Thema kann sich auch der Cast sehen lassen: Emilia Clarke, Woody Harrelson, Thandie Newton und Donald Glover sind nur einige der Stars, die man an Bord holen konnte. Eigentlich sollte der Film im Mai 2018 in die Kinos kommen. Jetzt bleibt abzuwarten, wie man den Han-Solo-Film behandelt. Vielleicht steht uns eine Verschiebung in den Winter bevor, wie auch schon bei früheren ‚Star Wars‘-Filmen.