Harrison Ford: So reagierte er auf Carrie Fishers Enthüllung

Harrison Ford: So reagierte er auf Carrie Fishers Enthüllung

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Harrison Ford (c) Cover Media

Harrison Ford (75) weigert sich, über seine Affäre mit Carrie Fisher (†60) zu reden.

Der US-Schauspieler schwieg bisher zu dem Thema, hat sich im Interview mit dem ‚GQ‘-Magazin jetzt aber zu einer Reaktion hinreißen lassen – auch wenn diese gewohnt wortkarg ausfiel.

„Es war seltsam. Für mich“, erklärte der Star, als er auf die überraschende Enthüllung seiner verstorbenen Kollegin angesprochen wurde. In ihrer Autobiografie ‚The Princess Diarist‘ gab Carrie 2016 preis, dass sie und Harrison 1976 am Set von ‚Krieg der Sterne‘ eine Liaison hatten. Die Buchpassagen las sich der Leinwandheld aber nie durch, wie er verriet. Er hätte aber im Voraus eine Warnung bekommen: „In gewissem Maße“, so Harrison Ford zur ‚GQ‘.

Auf die Frage, ob es ihm lieber gewesen wäre, wenn die Liebschaft geheim geblieben wäre, wehrte der Schauspieler schließlich ab – ihm ist es offenbar wichtig, das Andenken seiner noch nicht langen verstorbenen Kollegin zu bewahren. „In Hinsicht auf ihren verfrühten Tod glaube ich nicht, dass das das Thema ist, das ich diskutieren möchte“, sagte er abschließend.

Die ‚Star Wars‘-Prinzessin verstarb im Dezember des vergangen Jahres im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt. Als sie und Harrison Ford während der 70er gemeinsam den Kult-Streifen drehten, war sie zarte 19 Jahre alt, während er – damals 33 – noch mit seiner ersten Frau Mary Marquardt verheiratet war. Von der ließ er sich 1979 scheiden und heute ist er mit Calista Flockhart (52) verheiratet.