Harvey Weinstein: Neue Anzeige wegen Diskriminierung und Belästigung

Harvey Weinstein: Neue Anzeige wegen Diskriminierung und Belästigung

Bild zum Artikel
Harvey Weinstein (c) Daniel Deme/WENN.com

Harvey Weinstein (65) hat seinen Skandal noch nicht ausgestanden.

Der Filmmogul (‚Tulpenfieber‘) sorgte für Schlagzeilen, als im Oktober des vergangenen Jahres publiziert wurde, dass er über 30 Jahre hinweg Frauen sexuell belästigt, missbraucht und in einigen Fällen sogar vergewaltigt haben soll. Derzeit laufen bereits polizeiliche Ermittlungen gegen den Produzenten. Die Behörden weiten ihre Ermittlungen nun aus, da Sandeep Rehal eine Klage in New York eingereicht hat. Sandeep arbeitete von 2013 bis 2015 für die Weinstein Company und war somit Harvey unterstellt.

In ihrer Klage wegen Diskriminierung und Belästigung beschreibt Sandeep, wie sie regelmäßig Injektionen gegen Impotenz für ihren Chef besorgen und außerdem ein Apartment für ihn mit Frauen-Unterwäsche und Blumen herrichten musste. Zudem habe Harvey sie mehrmals unangemessen berührt, sie beschimpft, und sich vor ihr ausgezogen. Damit Sandeep nicht kündigte, habe er ihr gedroht: „Ich bin Harvey Weinstein und du bist an der Weinstein Universität. Ich entscheide, ob du einen Abschluss bekommst oder nicht.“

Sandeep sparte in ihrer Klage nicht mit Details: So erklärte sie, Harvey Weinsteins Büro von benutzten Kondomen und Sperma befreit zu haben. Der Leiter der Human-Resources-Abteilung, Frank Gil, habe dabei stets von allem gewusst und Harvey dieses Verhalten erst ermöglicht.

Harvey Weinstein hat sich zu der Klage noch nicht selbst geäußert.