Jan Sosniok: Aller guten Dinge sind drei

Jan Sosniok: Aller guten Dinge sind drei

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jan Sosniok (c) Cover Media

Jan Sosniok (49) hat mit drei Kindern alle Hände voll zu tun.

Der Darsteller (‚Berlin, Berlin‘) ist im August des vergangenen Jahres noch einmal Vater geworden. Es war sein drittes Kind – und auch sein letztes, wenn es nach ihm geht, denn mit der Versorgung der Heranwachsenden sei man nun gut genug beschäftigt, wie Jan selbst im Interview mit der ‚Bunten‘ verriet:

„So toll ich das finde, das mit dem Kinderzeugen möchte ich jetzt auch mal abschließen. Ich habe schließlich drei Kinder, die ziehen wir jetzt groß, aber dann ist es auch genug.“

Im fortgeschrittenen Alter noch einmal Vater zu werden, habe jedoch seine ganz klaren Vorteile, wie der Schauspieler fortfuhr, denn viele Dinge nehme er jetzt leichter und wisse, die Prioritäten richtig zu setzen. „Man wird in vielen Sachen gelassener und empfindet die Dinge auch anders. Ich gehe mit Erziehung heute anders um, bestimmte Dinge nerven mich gar nicht mehr. Das heißt, dass ich die Vaterschaft viel mehr genieße als früher, was vielleicht auch daran liegt, dass mein Temperament früher auch genauso groß war wie das Bedürfnis den eigenen Interessen zu folgen“, sinnierte der Star offen und ehrlich.

Mit 49 Jahren sei er hingegen gelassener. Wenn seine Tochter nach dem Fläschchen verlange, lasse er andere Dinge warten – schließlich gäbe es nichts schöneres als von seinem kleinen Schatz angelächelt zu werden.  

Im Februar 2015 hatte er seine Freundin Nadine geheiratet, nachdem die erste gemeinsame Tochter bereits 2011 zur Welt gekommen war. Aus einer früheren Beziehung hat Jan Sosniok einen Sohn, von dessen Mutter er sich 2001 trennte. Seine Nadine liebe er nach wie vor noch über alles, wie er gegenüber der ‚in‘ schwärmte: „Meine Frau ist ein totaler Gefühlsmensch und bekommt ohne Worte mit, was mit mir los ist. Andersrum ist es genauso.“