Jason Momoa: Nur Zeit vergeudet, bevor ich Vater wurde

Jason Momoa: Nur Zeit vergeudet, bevor ich Vater wurde

Bild zum Artikel
Jason Momoa und Lisa Bonet (c) FayesVision/WENN.com

Jason Momoa (38) ist heute ein besserer Mann.

Der ehemalige ‚Game of Thrones‘-Star hat zusammen mit seiner Frau Lisa Bonet (50, ‚Die Bill Cosby Show‘) Tochter Lola (10) und Sohn Nakoa-Wolf (8) – Jason gibt zu, dass sich sein ganzes Leben zum Besseren verändert hat, als sie geboren wurden. „Ich kann dir nicht sagen, was ich vor meinen Kindern gemacht habe“, meinte er in der Zeitschrift ‚Men’s Health‘. „Ich war mich nur am verar**hen. Zeitverschwendung. Ich denke, ich war ziemlich rücksichtslos und definitiv ein bisschen außer Kontrolle. Jetzt bin ich konzentrierter. Ich liebe mich wahrscheinlich mehr und kümmere mich mehr um mich selbst, weil ich hier bleiben will.“

Doch musste Jasons Familie vor Kurzem durch eine harte Zeit: Der Schauspieler stand Monate in Australien für ‚Aquaman‘ vor der Kamera, seine Kids und Lisa waren in den USA. Er will aber so viele Stunden wie möglich mit ihnen verbringen. Wenn Lola und Nakoa-Wolf Teenager werden, ist das nämlich vorbei. „Als ich 15 war, war ich aus dem Haus, ich war weg“, erinnert er sich. „Im Moment bin ich nur Papa.“

Außerdem hat Jason derzeit alle Hände damit zu tun, seinen neuesten Film ‚Justice League‘ zu promoten, wo er wieder mal seinen beeindruckenden Body zeigen wird. Doch der ist es nicht, an den sich die Leute erinnern sollen. „Ich möchte, wie ich hoffe, als ein toller Ehemann und ein großartiger Vater in Erinnerung bleiben“, sagte er. „Meine Kinder sind mein größtes Kunstwerk.“ Ach, Jason Momoa…