Jörn Schlönvoigt: Ich möchte ein Lied für mein Baby schreiben

Jörn Schlönvoigt: Ich möchte ein Lied für mein Baby schreiben

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jörn Schlönvoigt (c) Cover Media

Jörn Schlönvoigt (31) singt seinem Baby bald eigene Schlaflieder vor.

Seit dem 11. August ist das neue Album des Sängers und Schauspielers (‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘) mit dem wohlklingenden Namen ‚1000 Wunder‘ im Handel erhältlich. Eines dieser Wunder wird Jörn bald selbst in den Händen halten: Seine Verlobte Hanna (21) ist schwanger, im Dezember soll ihr erstes gemeinsames Kind zur Welt kommen. Da ist es nicht erstaunlich, dass sich Jörn Schlönvoigts Denken gerade nur um den kommenden Nachwuchs dreht. Auf die Frage, welches Lied er noch unbedingt schreiben möchte, antwortete er im Interview mit ‚Cover Media: „Einen Song für mein ungeborenes Kind. Mal sehen, wann ich anfange, ihn zu schreiben. Aber es wird passieren!“

Erst im Frühling lernte Jörn seine Zukünftige und Mutter seines Babys kennen – seitdem legten beide den Turbogang ein! „Vor einem Jahr hätte ich mir nicht vorstellen können, bald Papa zu werden und zu heiraten“, gab Jörn zu. „Ich war an einem völlig anderen Punkt in meinem Leben. Aber umso mehr freue ich mich darüber, dieses Glück erleben zu dürfen!“

Mit den Frauen vor Hanna wollte es mit der Liebe für immer nicht klappen – vielleicht, weil seine Exfreundinnen, darunter Sila Sahin, Syra Feiser und Sarah Tkotsch, alle eine Sache gemeinsam hatten? Immerhin waren sie genau wie Jörn Schlönvoigt Schauspieler und somit Personen des öffentlichen Lebens. „Darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht“, räumte Jörn aber ein. „Wichtig für mich ist, dass ich mich mit meiner Partnerin gut verstehe, und nicht, was sie beruflich macht.“