Jordin Sparks: Beerdigung ihrer Stiefschwester

Jordin Sparks: Beerdigung ihrer Stiefschwester

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jordin Sparks (c) Guillermo Proano/WENN.com

Jordin Sparks (28) musste sich endgültig von ihrer Stiefschwester Bryanna verabschieden.


Die 16-Jährige hatte am 30. Januar ihren Kampf gegen Sichelzellenanämie verloren. Seitdem ist die Musikerin (‚No Air‘) untröstlich. Am Montag [5. Februar] musste sie ihre Stiefschwester zu Grabe tragen. Die Beerdigung fand im engsten Kreis der Familie und Freunde statt. Auf den sozialen Medien teilte Jordin ein Foto von Bryannas Sarg, der mit pinken und weißen Blumen dekoriert war.

„Ruhe in Frieden, Bryanna“, schrieb sie dazu.


Für die Sängerin ist der Tod ihrer Stiefschwester nicht der einzige Verlust, den sie in letzter Zeit verkraften muss. Auf Instagram veröffentlichte sie kurz nach dem tragischen Vorfall am Donnerstag [1. Februar] eine traurige Nachricht: „Vier Engel in einer Woche. Mein Herz ist so schwer und zerbrochen. Ich stehe unter Schock, ich bin taub und fühle gleichzeitig alles.“


Binnen kurzer Zeit verlor Jordin nämlich nicht nur ihre Stiefschwester, sondern auch ihre Freunde Leah LaBelle und Rasual Butler, die bei einem Autounfall ums Leben kamen, sowie ihren Cousin Q. „Ihr wart solch helle Lichter in dieser verrückten Welt. Ihr habt die Menschen um euch herum besser gemacht, nur weil ihr sie kanntet. Euer Lächeln hat jedem den Tag versüßt. Die Welt strahlt weniger ohne euch“, machte Jordin Sparks ihrer Trauer Luft. „Keinem von uns wird ein Morgen versprochen. Lasst niemals eine Möglichkeit verstreichen, anderen zu sagen, dass ihr sie schätzt oder wie sehr ihr sie liebt.“