Katrin Bauerfeind: Kann Liebe nur im Moment funktionieren?

Katrin Bauerfeind: Kann Liebe nur im Moment funktionieren?

Bild zum Artikel
Katrin Bauerfeind (c) Cover Media

Katrin Bauerfeind (35) lehnt romantische Fantasie-Vorstellungen ab.

Die Entertainerin kann mit sich selbst sehr gut leben, ohne einen Partner zu brauchen, der sie glücklich macht. So kommt es, dass sie zufriedener Single ist und sich selbst bei der Partnersuche nicht unter Druck setzt. Ohnehin sei sie eine Realistin, wenn es um das Thema Liebe geht, denn an die ewige Liebe glaube sie nicht, wie Katrin dem ‚Tagesspiegel‘ erklärte: „Am Ende ist Liebe eine Momentsache. Ich hab‘ noch nie an die Ehe geglaubt und mich noch nie auf einen Altar zulaufen sehen im weißen Kleid. Da wo ich herkomme, in Schwaben, braucht man ohne Mann und Kind ab 30 eigentlich ein Attest. Insofern ja, ich bin froh, dass ich das heutzutage selbst entscheiden kann.“

Das heißt allerdings nicht, dass sich Katrin Bauerfeind nicht über zahlreiche romantische Erlebnisse in ihrem Leben freuen konnte und kann. So erinnerte sie sich im Interview mit der ‚Neuen Westfälischen‘ an ihr erstes Date: „Bei meinem ersten Date mit meiner ersten großen Liebe war ich im Kino in diesem unglaublich unromantischen Film ‚Cool Runnings‘. Ich meine: Da geht es um Bobfahren. Das ist schwierig, wenn man knutschen will. Aber nach einer Stunde riss er meine Hand und hielt sie für den Rest des Films fest. Die Hände waren irgendwann total nassgeschwitzt und ich dachte: Das ist das Aufregendste, was mir bis jetzt passiert ist. Jeder hat so eine Geschichte und kennt dieses Gefühl.“