Kevin Spacey: Netflix feuert ihn

Kevin Spacey: Netflix feuert ihn

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kevin Spacey (c) WENN.com

Kevin Spacey (58) hat einen wichtigen Arbeitgeber verloren.

Der Streamingdienst Netflix hat direkt und umfassend auf den derzeitigen Skandal um sein früheres Aushängeschild reagiert: Bereits wenige Stunden, nachdem Ende Oktober die ersten Anschuldigungen des sexuellen Missbrauchs gegen Spacey laut wurden, setzten die Verantwortlichen die Hitserie ‚House of Cards‘ ab.

Jetzt ging man einen Schritt weiter und feuerte Kevin Spacey.

In einem aktuellen Statement hieß es dazu: „Netflix wird sich an keiner weiteren Produktion von ‚House of Cards‘ beteiligen, an der Kevin Spacey beteiligt ist. Des Weiteren haben wir beschlossen, den Film ‚Gore‘ – den Kevin Spacey produziert hat und in dem er mitspielt – nicht zu veröffentlichen.“

Die Skandalwelle war über den zweifachen Oscarpreisträger hereingebrochen, nachdem Schauspieler Anthony Rapp (46, ‚Star Trek: Discovery‘) öffentlich berichtet hatte, im Alter von nur 14 Jahren von einem damals 26-jährigen Spacey belästigt worden zu sein: Nach einer Party hätte der Ältere den Jüngeren zum Sex überreden wollen. Seitdem melden sich immer mehr Männer zu Wort, die von Kevin Spaceys ungebührlichem Verhalten berichten.

Insidern zufolge drehten der Darsteller und seine Kollegin Robin Wright (51) gerade die dritte Folge der finalen sechsten Staffel von ‚House of Cards‘, als die Produktion zu Halloween pausiert wurde. In welcher Form Netflix die Kultserie nun zu Ende bringen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.