Lady Gaga: Triumphale Super-Bowl-Performance

Lady Gaga: Triumphale Super-Bowl-Performance

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Lady Gaga (c) Euan Cherry/WENN.com

Es ist erwiesen: Lady Gaga (30) kann auch Super Bowl.

Seit Wochen erzählt die Amerikanerin von nichts anderem als davon, wie nervös sie sei, während der Halbzeit des 51. Super Bowls aufzutreten. All die Nervosität hat sich gelohnt, liebe Lady!  

Die Popsensation begann ihren rund 13 minütigen Auftritt auf dem Dach des NRG Stadium in Houston, wo sie nicht etwa einen ihren diversen Hits anstimmte, sondern ‚This Land is Your Land‘ von Woody Guthrie – der Song von 1940 gilt aufgrund seiner politischen Botschaft zur Einigkeit als heimliche Nationalhymne der USA und wird jetzt vermutlich ein Comeback feiern können. Kaum hatte Lady Gaga den Satz „This land was made for you and me“ ausgesprochen, setzte sie an und sprang todesmutig in die Tiefe, um auf einer im Stadion aufgebauten Plattform zu landen und weiter zu performen – selbstverständlich war sie an Gurten befestigt, die es ihr erlaubten, immer wieder durch die Luft zu schweben.

Die Entertainerin verzichtete auf laut gerufene politische Botschaften in Richtung Donald Trump (70). Damit hatten sicherlich viele gerechnet, immerhin ist Lady Gaga eine erklärte Trump-Gegnerin, die sich seit Jahren besonders für die LGBTQ-Community stark macht. Doch aggressive Parolen brauchte Lady Gaga nicht: Sie ließ einfach ihre Hits wie ‚Born This Way‘, ‚Pokerface‘ und ‚Million Reasons‘ für sich sprechen.

Es steht also fest: Lady Gaga kann Super Bowl. Dass die New England Patriots rund um Star-Quarterback Tom Brady (39) dann nach 25 Punkten Rückstand auch noch einen historischen Sieg gegen die Atlanta Falcons hinlegten, hat dem Hype um den 51. Super Bowl in keiner Weise geschadet.