Louis Tomlinson: Ich wollte keine Pause von One Direction

Louis Tomlinson: Ich wollte keine Pause von One Direction

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Louis Tomlinson (c) Tony Oudot/WENN

Louis Tomlinson (25) hätte lieber mit One Direction weitergemacht.

Der Sänger (‚Little Things‘) und seine Kollegen Harry Styles, Liam Payne und Niall Horan verkündeten Ende 2015 eine vorübergehende Pause von der Boyband. Während alle andere anderen richtig glücklich mit der Entscheidung waren, hatte Louis damit zu kämpfen:

„Es war keine schöne Unterhaltung, ich wusste genau, was dabei herauskommt. Im letzten Jahr von One Direction war ich so selbstbewusst, wie ich es nie zuvor gewesen war. Und dann sagen sie ‚So, jetzt Pause!'“, klagte der Brite gegenüber dem ‚Observer‘.

Der Vater des 17 Monate alten Freddie, sorgte sich, weil er zunächst nicht wusste, was er mit der freien Zeit anfangen sollte. Er rechnete nicht damit, dass er mit Solomaterial Erfolg haben würde – anders als seine Kumpel:

„Niall ist der netteste Typ der Welt. Gut gelaunt irisch, kein bisschen arrogant. Und absolut furchtlos. Ich habe schon ein paar Mal gedacht, dass ich auch gerne so wäre.“

Er erinnerte auch an seinen Ex-Kollegen Zayn Malik, der die Band im März 2015 verlassen hatte. „Zayn wusste, wovon ich spreche, denn wir hatten beide mit Lampenfieber zu kämpfen. Wir beide waren diejenigen mit dem wenigsten Selbstbewusstsein. Aber Zayn hat eine fantastische Stimme und für ihn war es wichtig, dass er damit etwas für sich macht.“ Der Rest der Band habe einfach das nötige Selbstbewusstsein: „Liam ist toll auf der Bühne, genau wie Harry. Harry wirkt so cool und Liam beherrscht die Massen. Und dann gibt es mich.“

Mittlerweile hat Louis Tomlinson seinen Weg gefunden und veröffentlichte 2016 zusammen mit Steve Aoki ‚Just Hold On‘.