Malte Arkona: Abschied vom großen Bruder

Malte Arkona: Abschied vom großen Bruder

Bild zum Artikel
Malte Arkona (c) Cover Media

Malte Arkona (38) sucht sich neue Herausforderungen.

Der Moderator hat kürzlich die 1000. Folge der beliebten Kinderserie ‚Tigerenten Club‘ absolviert, die in der ARD ausgestrahlt wurde. Fast 450 davon hat er selbst moderiert. Trotz der großen Beliebtheit des Formats und seines Moderators hält Malte es nun für die richtige Zeit aufzuhören, wie er gegenüber der ‚Bild am Sonntag‘ erklärte:

„Ich habe in neun Jahren fast 450 Folgen beim ‚Tigerenten Club‘ moderiert. Die 1000. Folge ist ein guter Zeitpunkt einen Schlussstrich zu ziehen. Außerdem habe ich ein Alter erreicht, in dem ich nicht mehr der große Bruder sein kann. Die Schläfen werden langsam grau, da ist es Zeit aufzuhören.“

Es gibt allerdings eine Entwarnung für alle, die den Star lieb gewonnen haben, denn er wird noch bis März 2017 in der Show zu sehen sein. Die Sendungen wird er im Dezember aufzeichnen. Anschließend möchte er sich anderen Aufgaben widmen, wie etwa der Produktion einer Unterhaltungsshow des WDR.

Dass er mehr kann, als Kinder zu unterhalten, hatte er in diesem Jahr bereits bewiesen – und zwar als Spielleiter der RTL-Show ‚Das Sommerhaus der Stars‘. Wie es zu diesem für ihn ungewöhnlichen Engagement kam, erklärte Malte der ‚Neuen Osnabrücker Zeitung‘: „Eine Primetime-Show bei RTL mitzugestalten ist schon eine tolle Geschichte. Als Moderator versuche ich, möglichst beweglich zu bleiben, und dazu gehört eben auch die tägliche Spagatübung zwischen Boulevard und Hochkultur. Reine Unterhaltung kann so guttun, gerade in diesen wilden Zeiten.“

Bleibt also abzuwarten, wofür Malte Arkona als nächstes vor der Kamera stehen wird.