Massimo Sinató: Affärengerüchte sind "langweilig"

Massimo Sinató: Affärengerüchte sind "langweilig"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Rebecca Mir und Massimo Sinató (c) Cover Media

Für Massimo Sinató (36) gibt es nur eine Frau im Leben.

Alle Jahre wieder tanzt der Profitänzer bei der RTL-Tanzshow ‚Let’s Dance‘ mit – und alle Jahre wieder werden ihm dabei auch Affären mit seinen schönen Tanzpartnerinnen nachgesagt. Tatsächlich hat das zumindest bei Massimo einen Hintergrund – immerhin verliebte er sich einst wirklich in eine Kandidatin. Aber:

„Bis jetzt ist nur bei einer was gelaufen. Die heißt Rebecca Mir, die habe ich geheiratet und wir sind bald zwei Jahre verheiratet und fünf Jahre schon ein Paar. Die anderen Frauen interessieren mich überhaupt nicht“, erklärte der Italiener im Interview mit ‚Gala‘.

Insgesamt sehe der Frauenschwarm sein Engagement in der Tanzshow sehr professionell. „Ich habe ja neben ‚Let’s Dance‘ auch noch viele andere Profi-Tanzschüler, ich bin Profi-Tanztrainer. Darunter sind viele Frauen, aber das weiß ich zu trennen“, betonte Massimo.

Dennoch gibt es neben Rebecca Mir (25) eine weitere große Liebe in seinem Leben: das Tanzen. Woher rührt aber die Faszination von anderen? „Möchte nicht jedes junge Mädchen eine Ballerina werden?“, fragte Massimo Sinató im Gespräch mit ‚Erdbeerlounge‘. „Ich denke, es sind die tollen, fulminanten Kostüme und die echten Emotionen, welche beim Tanzen die Menschen so faszinieren und abholen. Man kann in eine zauberhafte Welt des Tanzens abtauchen und einfach zu träumen beginnen.“