Matthew McConaughey: Die Welt muss Donald Trump annehmen

Matthew McConaughey: Die Welt muss Donald Trump annehmen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Matthew McConaughey (c) Michael Boardman/WENN.com

Matthew McConaughey (47) spricht sich mehr oder weniger für Donald Trump (70) aus.

Der Schauspieler (‚Dallas Buyers Club‘) wurde in einem Interview mit ‚ChannelFi‘ zu seinen Gedanken über den neuen US-Präsidenten gefragt. Seine Antwort darauf fiel sehr diplomatisch aus:

„Er ist unser Präsident. Es waren sehr dynamische und spaltenden Tage für die Gesellschaft seit seiner Amtseinführung. Es ist allerdings an der Zeit, dass wir es annehmen, uns damit abfinden und anfangen, konstruktiv mit ihm zusammenzuarbeiten in den nächsten vier Jahren.“

Wann das Interview aufgenommen wurde, ist leider nicht bekannt. Die Aussagen könnten also aus der Zeit vor dem umstrittenen Muslim Ban stammen. Da Matthews Frau Camila Alves (35) aus Brasilien stammt und somit auch keine gebürtige US-Amerikanerin ist, spricht es dafür, dass die Aussagen etwas älter sind.

Das Model durchlebte die klassische Vom-Tellerwäscher-zum-Millionär-Geschichte. Im Alter von 15 Jahren kam Camila nach Los Angeles und arbeitete dort als Putzfrau und Kellnerin, bevor sie entdeckt wurde. Heute ist sie eine gefragte Frau und seit 2015 auch amerikanische Staatsbürgerin. Mit ihrem Gatten Matthew McConaughey besucht sie allerdings immer wieder ihre Heimat. Sollte Donald Trump seine Außenpolitik weiterhin derart strikt führen, könnte ein Besuch in Brasilien bald vielleicht weitaus schwieriger ausfallen.