Meek Mill: Danke für die große Unterstützung

Meek Mill: Danke für die große Unterstützung

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Meek Mill (c) Derrick Salters/WENN.com

Meek Mill (30) ist froh, dass er nicht alleine dasteht.


Der Rapper (‚All Eyes on You‘) wurde am Montag [6. November] zu einer Haftstrafe von zwei bis vier Jahren verurteilt und der Aufschrei war groß. Künstler wie Jay-Z, T.I. und Kevin Hart kritisierten das harte Urteil und kündigten an, ihrem Freund Mill beizustehen. Der ließ nun über seinen Anwalt Brian McMonagle mitteilen, dass ihm der Support Kraft schenken würde. Gegenüber ‚People.com‘ ließ der Rechtsvertreter verlauten:

„Ich habe Meek heute Morgen getroffen und er bat mich darum, seiner Familie, seinen Freunden und seinen Fans für die Liebe und den Beistand zu danken.“


In gleichen Atemzug kündigte der Jurist an, dass man gegen das Gerichtsurteil in Revision gehen wolle: „Wir streben einen Einspruch an und werden ihn nach Hause bringen.“


Es ist nicht das erste Mal, dass Meek Mill ins Gefängnis muss – tatsächlich ist das aktuelle Urteil ein Teil des Rattenschwanzes, der am letzten Knastaufenthalt hängt. 2008 saß der Rapper bereits ein und wurde 2009 wieder auf freien Fuß gesetzt. Seitdem habe er jedoch so oft gegen seinen Bewährungsauflagen verstoßen – gerade was Drogen angeht -, dass er nun erneut in den Bau wandern soll. Doch vier Jahre seien aus Ansicht der Verteidiger von Meek Mill eindeutig zu viel. Wann und wie der Prozess in eine neue Runde geht, ist bislang nicht bekannt.