Melanie Müller: Angst um ihr ungeborenes Baby

Melanie Müller: Angst um ihr ungeborenes Baby

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Melanie Müller (c) picture alliance/Geisler-Fotopress

Melanie Müller (28) sorgt sich um ihr Kind.

Jahrelang versuchten die Dschungelkönigin und ihr Ehemann Mike Blümer (51) schwanger zu werden, nach etlichen Fehlversuchen zogen sie eine Adoption in Betracht – doch auch dieser Plan scheiterte. Nun kann sich Melanie endlich freuen: Sie ist im fünften Monat schwanger!

„Es ist alles noch ein bisschen merkwürdig und fast unwirklich, weil man auch noch nicht so richtig viel sieht“, offenbarte die einstige ‚Bachelor‘-Kandidatin im Interview mit ‚RTL Exklusiv‘.

Doch unter die Freude mischt sich schnell eine andere Emotion: „Man hat natürlich Angst“, gab Melanie zu. „Ich habe immer diesen Hintergedanken, dass ich das Kind verlieren könnte. Und wenn man es jahrelang probiert hat, dann hat man natürlich große Ängste. Dabei will ich nicht so ängstlich sein, das überträgt sich ja alles aufs Kind.“

Doch kein Wunder, dass Melanie um ihr ungeborenes Baby bangt – immerhin litt sie viele Jahre unter dem unerfüllten Kinderwunsch. „Das nagt schon sehr an einem. Man fühlt sich irgendwie entfraut“, offenbarte sie noch vor wenigen Monaten gegenüber ‚Bunte‘. So mied sie sogar den Kontakt zu Freunden, die schwanger waren oder Kinder haben. „Ich gehe dem Ganzen sehr aus dem Weg“, gestand Melanie Müller. „Da entwickelt man Frustration und ein Stück weit Neid.“

Dank Hormonspritzen wurde Melanie nun endlich schwanger – bleibt zu hoffen, dass die verständliche Angst um ihr Kind bald der ungehinderten Freude auf den ersten Nachwuchs weicht.