Michael B. Jordan: 'Black Panther' erfüllt Kindheitstraum

Michael B. Jordan: 'Black Panther' erfüllt Kindheitstraum

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Michael B. Jordan (c) JRP/WENN

Michael B. Jordan (31) weiß alles über die Comic-Reihe ‚Black Panther‘.

Der Schauspieler (‚Fantastic Four‘) musste nicht groß recherchieren, als er die Rolle des Bösewichts Erik Killmonger in der Marvel-Verfilmung angeboten bekam, denn er war schon immer ein Fan: „Ich habe in meiner Kindheit viel Marvel gelesen“, berichtete der Amerikaner der Nachrichtenagentur ‚WENN‘. „Ich bin mit den Marvelcomics aufgewachsen und war immer schon ein Fan. Ich kannte ‚Black Panther‘ ziemlich gut. Als Kind wollte ich immer Black Panther sein.“ Dass er nicht die Titelrolle spielen darf, kann er gut verschmerzen: „Ich habe Black Panther immer sehr bewundert. Es ist so unglaublich, dass ich jetzt für die Leinwand Teil dieser Geschichte sein darf. Ich bin so stolz auf dieses Projekt.“ Und sein Killmonger sei ein cooler Hund: „Er ist allen anderen immer zehn Schritte voraus. Er ist sehr geduldig. Das macht ihn als Bösewicht so gefährlich, denn er setzt sich hin und plant jeden Schritt.“ Der Star konnte das gut nachfühlen: „Ich halte mich für einen Vordenker und ich liebe Schach – da muss man auch immer die Schritte im Voraus planen. Ich konnte mich also gut in ihn hineinversetzen“, lächelte Michael B. Jordan.