Norman Reedus: Strafzahlung für die 'Walking Dead'-Verantwortlichen

Norman Reedus: Strafzahlung für die 'Walking Dead'-Verantwortlichen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Norman Reedus (c) Michael Boardman/WENN.com

Für die ‚Walking Dead‘-Entscheidungsträger wird es teuer.

Die Serie mit Schauspieler Norman Reedus (49) in einer der Hauptrollen geriet im Juli des vergangenen Jahres in die Schlagzeilen, als bei den Dreharbeiten für eine neue Staffel der Stuntman John Bernecker von einem sechs Meter hohen Balkon stürzte. Er wurde sofort in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er aber noch am gleichen Tag an seinen Verletzungen starb. Norman hatte auf Twitter geschrieben: „Liebe und Gebete für Johns Familie und Freunde. Du wirst fehlen.“ 

Doch mit Beileidsbekundungen war es selbstverständlich nicht getan. Stattdessen mussten sich die Produzenten juristisch verantworten, da ihnen vorgeworfen wurde, die Sicherheitsvorschriften beim Dreh nicht eingehalten zu haben. Nun müssen die Chefs von Stalwart Films für dieses Vergehen eine Strafzahlung von umgerechnet knapp 10.000 Euro leisten, wie die US-amerikanische ‚Variety‘ berichtet. 

In einem Statement der US-Behörde für Arbeit heißt es: „Die OSHA (Occupational Safety and Health Administration) hat eine deutliche Warnung ausgesprochen und das Zahlen einer Strafe der maximalen Höhe von 10.000 Euro empfohlen, da die Firma versagt hatte, ihre Angestellten vor den Gefahren eines Falls zu beschützen. Die OSHA hatte den Drehort in Senoia untersucht, nachdem dort ein Stuntman nach einem Sturz tödlich verletzt wurde.“