Normani Kordei: Solokarriere ist beängstigend

Normani Kordei: Solokarriere ist beängstigend

Bild zum Artikel
Normani Kordei (c) FayesVision/WENN.com

Normani Kordei (21) muss sich noch daran gewöhnen, dass alle Augen auf ihr ruhen, wenn sie als Solokünstlerin auftritt.

Ende der vergangenen Woche verkündeten die Mädels der Band Fifth Harmony (‚Worth It‘), dass sie eine Auszeit auf unbestimmbare Zeit nehmen, damit sie sich auf Soloprojekte konzentrieren können. Normani hat dies bereits getan und den Song ‚Love Lies‘ mit dem R’n’B-Star Khalid (20) im Februar herausgebracht. Und obwohl sie schon an ihrem neuen Soloalbum arbeitet, schüchtert sie die Vorstellung, ganz ohne die Begleitung der anderen Mädels unterwegs zu sein, ein.

„Das ist immer etwas beängstigend, vor allem weil wir in den letzten sechs Jahren nichts anderes als Fifth Harmony kannten. Jedes Mal wenn wir etwas eigenes gemacht haben, denken wir ‚Oh Mist! Jetzt ruhen alle Augen auf mir!'“, erklärt sie in der TV-Show ‚Entertainment Tonight‘.

Normani war das letzte Bandmitglied des Quartetts, das eigene musikalische Projekte außerhalb Fifth Harmony verwirklicht hat. Lauren Jauregui (21) brachte bereits mit Halsey die Single ‚Stranger‘ heraus, mit DJ Steve Aoki ‚All Night‘ und mit ihrem Rapper-Freund Ty Dolla $ign ‚In Your Phone‘. Dabei experimentiert sie mit verschiedenen musikalischen Styles. „Ich erforsche gerade mich selbst und lerne mich selbst auf eine kreative Art und Weise kennen“, sagte sie im ‚Playboy‘ über ihre Solo-Projekte. „Ich möchte mir keine Grenzen setzen… Es ist auf jeden Fall anders als meine Arbeit mit Fifth Harmony. Das bin ich.“

Zur Freude aller Fans vereinen sich die Damen von Fifth Harmony dann aber doch noch einmal für die restlichen Konzerte, die sie im Zuge ihrer PSA Tour absolvieren werden: Am 11. Mai sind Normani Kordei, Lauren Jauregui, Ally Brooke Hernandez und Dinah Jane Hansen in Florida zu sehen, am 13. Mai in San Juan, Puerto Rico und am 16. Mai in Reykjavik, Island.