Octavia Spencer: Sie ist einfach Gott

Octavia Spencer: Sie ist einfach Gott

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Octavia Spencer (c) Cover Media

Stuart Hazeldine (45) inszenierte Octavia Spencer (46) als Gott, denn der hat schließlich kein Geschlecht.

In ‚Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott‘ hat sich der Regisseur (‚Exam – Tödliche Prüfung‘) die Schauspielerin (‚Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen‘) mit ins Boot geholt – für eine vielleicht auf den ersten Blick ungewöhnliche Rolle: Octavia Spencer spielt Gott, sehr zum Missfallen einiger christlicher Gruppen. Doch Stuart Hazeldine verteidigte nun seine Entscheidung:

„Die Idee, dass Gott irgendeine Art von Geschlechtspräferenz hat, ist absurd“, meinte er zum ‚Empire‘-Magazin. „Wenn jemand sagt, es ist unbiblisch, machen sie damit die Vorannahme, sie wissen, was biblisch ist und dass es nur eine biblische Sicht gibt … Der meiste Teil der Verachtung auf Twitter kommt von Leuten, die den Film nicht gesehen haben.“

Denn richtig kritisieren kann man ‚Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott‘ schließlich erst, wenn man den Film auch gesehen hat: Die Geschichte erklärt sich nämlich aus der Vermittlung eines Gefühl, das durch die Heilung der Hauptcharaktere entstehe. „Ich liebe die Idee, dass er ein ultimativer Therapie-Film ist. Der Therapeut ist Gott selbst. Oder sie selbst.“

Stuart Hazeldine will sich in Zukunft übrigens mehr diesem Thema in neuen Projekten widmen. ‚Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott‘, ‚Exam – Tödliche Prüfung‘ und der Kurzfilm ‚Christian‘ sind noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. „Ich bin sehr interessiert an Filmen über Barmherzigkeit, die das Publikum mehr in diese Richtung führen.“