Peer Kusmagk: "Es war der schlimmste und schönste Tag meines Lebens"

Peer Kusmagk: "Es war der schlimmste und schönste Tag meines Lebens"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Peer Kusmagk (c) Cover Media

Peer Kusmagk (42) hatte wahnsinnige Angst um sein Baby.

Der TV-Star (‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘) und seine Partnerin Janni Hönscheid (26) durften am Mittwoch [2. August] ihr erstes Kind auf der Welt willkommen heißen – mit einigen Komplikationen. Denn die eigentlich geplante Wassergeburt musste abgebrochen und ein Notkaiserschnitt vorgenommen werden, wie die beiden jetzt in der ‚Bild‘ verraten haben. Offenbar steckte das Baby im Geburtskanal fest, die Nabelschnur war zu kurz. Für Peer war die Lage reine Qual:

„So wahnsinnige Angst habe ich noch nie gehabt. Ich wusste ja nicht, was los war, keiner konnte mir etwas sagen, alle rannten nur hektisch herum.“ Dem Baby und Janni geht es aber gut, der Kaiserschnitt ging glatt über die Bühne und so kann Peer jetzt auch sagen: „Es war der schlimmste und schönste Tag meines Lebens.“

Dass die beiden einen kleinen Jungen bekommen haben, sollte eigentlich noch ein Geheimnis bleiben, doch Peer möchte sein Glück einfach teilen. „Wir sind bis über beide Ohren verliebt und die glücklichsten Menschen der Welt.“

Bei ‚T-online.de‘ verriet Peer Kusmagk kurz vor der Geburt, dass ein Name noch nicht feststehen würde: „Wir haben uns viele Namen angeguckt und haben ein, zwei Favoriten, da schauen wir mal.“ Auch jetzt ist der Name noch streng geheim und soll erst in der TV-Sendung aufgelöst werden, die die beiden auf RTL2 beim Elternsein begleitet. Heute Abend geht es um 22:15 auch schon los mit ‚Janni & Peer…und ein Baby!‘.