Prinz William: Meine Mutter war bei meiner Hochzeit

Prinz William: Meine Mutter war bei meiner Hochzeit

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Prinz William (c) John Rainford/WENN.com

Prinz William (35) kann seine Mutter Lady Diana (†36) in wichtigen Momenten immer noch spüren.

Der Brite ist überzeugt davon, dass seine verstorbene Mutter Teil seiner Hochzeit mit Kate Middleton (35) im Jahr 2011 war. Dies enthüllte Prinz William in dem neuen Dokumentarfilm ‚Diana, Our Mother: Her Life and Legacy‘. So ist sich der Royal sicher, dass ihm Diana, die im August 1997 im Alter von nur 36 Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam, an seinem großen Tag Kraft gab.

„Was die Hochzeit anbelangt, habe ich wirklich gespürt, dass sie da war“, gestand der Royal in der Dokumentation. „Es gibt Zeiten, in denen sucht man nach jemandem oder etwas, das einem Stärke gibt und ich habe sehr stark gefühlt, dass sie für mich da war.“

Obwohl der Tod seiner Mutter inzwischen 20 Jahre her ist, ist Lady Di oft in den Gedanken ihres Sohnes. „Es gibt nicht viele Tage, an denen ich nicht an sie denke“, erklärte Prinz William. „Ich muss manchmal lächeln, wenn jemand etwas sagt und ich denke ‚Das ist genau das, was sie gesagt hätte‘ oder ‚Dieser Kommentar hätte ihr gefallen‘.“

Der Dokumentarfilm zum Jubiläum ihres Todes ist das erste Mal, dass sich Prinz William und sein Bruder Harry (32) so öffentlich und ausführlich über ihre Mutter äußern. In den USA und Großbritannien lief der Streifen bereits gestern [24. Juli] im Fernsehen, hierzulande wird er unter dem Titel ‚Unsere Mutter Diana – Ihr Leben und ihr Vermächtnis‘ am 21. August auf der ARD ausgestrahlt.