R. Kelly: Kostet ihn der Sexskandal seine Fans?

R. Kelly: Kostet ihn der Sexskandal seine Fans?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
R. Kelly (c) WENN.com

R. Kelly (50) musste einige Konzerte canceln.

Aktuell befindet sich der R’n’B-Künstler (‚I Believe I Can Fly‘) auf US-Tournee, doch drei seiner Konzerte wurden nun abgesagt – weil die Fans ausbleiben? Denn immerhin befindet sich R. Kelly, mit bürgerlichem Namen Robert Sylvester Kelly, inmitten eines Sexskandals:

Nach einem Bericht von ‚BuzzFeed‘ soll der Sänger mehrere junge Frauen einer Gehirnwäsche unterzogen haben und sie in seinen Häusern als Sexsklavinnen halten. Die Eltern von angeblich Betroffenen appellierten öffentlich an ihre Töchter, sich aus den Fängen des Stars zu befreien.

R. Kelly hat alle Behauptungen dementiert und am Freitag [28. Juli] trotzdem seine Tour gestartet. Damals zeigte er sich noch unbeeindruckt von den Vorwürfen: Auf Twitter postete er ein Video von sich, in dem er auf seine aktuelle Tour hinwies. „Trotz all des Mülls, den ihr derzeit hört, werde ich zur Ostküste kommen und mein Konzert geben. Und glaubt mir Leute, das ist wirklich alles ein Haufen Müll!“

Allerdings ließen sich seine Fans offenbar doch von dem aktuellen Skandal beeinflussen – so war die Konzerthalle im Veterans United Home Loans Amphitheater in Virginia Beach, Virginia, laut ‚TMZ‘ nur halb gefüllt.

Wie es nun laut ‚Page Six‘ heißt, soll R. Kellys Team hinter den jüngsten Konzertabsagen stecken – es hätten sich einfach nicht genügend Tickets verkauft. „Der Promoter schickte eine E-Mail an R. Kellys Team und erklärte ihnen, dass sie 400.000 Dollar [rund 338.000 Millionen Euro] verlieren würden, wenn die Ticketverkäufe nicht noch schnell anziehen würden. Daraufhin haben sie gecancelt“, so ein Insider.

Es scheint, als komme R. Kelly sein angeblicher Sexskandal am Ende noch teuer zu stehen …