Ridley Scott: In Zement verewigt

Ridley Scott: In Zement verewigt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Ridley Scott (c) WENN.com

Ridley Scott (79) ist jetzt eine Zementplatte.

Der Filmemacher ist mit Streifen wie ‚Alien‘, ‚Blade Runner‘ und ‚Gladiator‘ erfolgreich gewesen und hat erst vor Kurzem sein neues Werk, ‚Alien Covenant‘, in den Kinos uraufführen lassen. Bei dieser illustren Karriere von fast 40 Jahren war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Ridley zu den Stars und Sternchen gesellen kann, die in Zement vor dem Chinese Theater in Hollywood verewigt werden. Bilder von Künstlern, die auf dem Boden knien und ihre Hände in den Zement tauchen, sind legendär geworden, und nun durfte auch der Brite diese Ehre genießen, indem er die 304. Person wurde, die den Bürgersteig nun verziert.

„Man erstarrt immer vor Ehrfurcht, wenn so etwas passiert“, erklärte der Regisseur gegenüber ‚Variety‘. „Es ist wundervoll. Es gibt kein anderes Wort dafür.“

Als Ridley 1960 zum ersten Mal nach Los Angeles reiste, hätte er sich nie träumen lassen, dass er einmal am selben Ort verewigt würde wie Humphrey Bogart, Judy Garland oder andere Leinwandlegenden: „Nach Hollywood zu kommen war für mich ein sehr großes Ding. Ich kam in einer Pension unter und bin dann zum Hollywood Boulevard gegangen. Ich erinnere mich noch, wie ich da draußen stand und auf die Fußstapfen gestarrt habe. Nie, niemals hätte ich gedacht, dass so etwas passieren würde.“

Von solchen Ehren wolle sich Ridley Scott allerdings auch nicht zu sehr ablenken lassen: Seine Konzentration gelte dem Ziel, die bestmöglichen Filme zu inszenieren.