Rihanna: Für Hassan Jameel vom Wild Child zur Schmusekatze

Rihanna: Für Hassan Jameel vom Wild Child zur Schmusekatze

Bild zum Artikel
Rihanna (c) Oscar Gonzalez/WENN.com

Wird man Rihanna (30) nie wieder betrunken und bekifft in der Mitte der Tanzfläche stehen sehen?!

„Baby, I’m a rockstar!“ – nach diesem Song, der auf Rihannas Platte ‚Rated R‘ von 2009 zu hören ist, lebte die Künstlerin (‚Anti‘) bisher ihr Leben. Keine Party war ihr zu wild, kein Event zu abgedreht, um ordentlich Spaß zu haben. Allein die jährlichen Reisen in ihre Heimat Barbados zum Crop Over Festival sind legendär. Doch nun scheint die Pop-Queen einen Gang herunterzuschalten. Aus Liebe?

Seit ein paar Monaten ist Rihanna nämlich mit dem saudischen Milliardär Hassan Jameel (29) glücklich und entdeckt nun scheinbar die Vorteile eines ruhigen Lebens für sich. „Sie liebt es immer noch, einen Cocktail zu trinken und ein wenig abzurocken, aber sie ist nicht mehr so süchtig nach feiern wie früher. Sie ist diesem Lebensstil einfach entwachsen“, erklärte eine Freundin der Musikerin auf Nachfrage des britischen ‚Reveal‘-Magazins. „Hassan spielt dabei eine große Rolle, weil er wirkliche Stabilität in ihr Leben gebracht hat.“

Was tun Rihanna und ihr neuer Freund, dessen Vermögen auf 1,2 Milliarden Euro geschätzt wird, also so, wenn sie sich sehen? „Sie lieben es, romantisch essen zu gehen, oder den Abend gemütlich am Kamin zu verbringen“, enthüllte die Insiderin. Hassan Jameel tut dem einstigen Bad Girl aber auch geschäftlich gut: Riri hat nun noch mehr Konzentration für ihre vielen Projekte fernab der Musik, darunter ihre Schauspielkarriere, ihre Kosmetikfirma Fenty Beauty und ihre Gehversuche als Modedesignerin.

Man kann sagen: Läuft bei Rihanna!