Robert De Niro: Kleine Trickserei am Filmset

Robert De Niro: Kleine Trickserei am Filmset

Bild zum Artikel
Robert De Niro (c) Nicky Nelson/WENN.com

Robert De Niro (74) ist zu klein für seine neuste Rolle.

Normalerweise wäre die Größe des Schauspielers (‚Wie ein wilder Stier‘) kein Hindernis, doch im aktuellen Fall, ist genau diese von besonderer Bedeutung. In ‚The Irishman‘ spielt er den Namensgebenden Irishman Frank Sheeran, der im 20. Jahrhundert angeblich über 25 Morde für die amerikanische Mafia begangen haben soll. Im Film wird De Niro neben Al Pacino (77, ‚Scarface‘) zu sehen sein, der als Mafiosi Aufträge an den Killer vergibt. Jimmy Hoffa, so der Name von Pacinos Rolle, war nur im wahren Leben einen guten Kopf kleiner als Sheeran – eine Tatsache, die am Set für Kreativität sorgte. Pacino und De Niro sind nämlich im Gegensatz zu ihren Rollen gleich groß. Aus diesem Grund wurde Robert am Set nun mit Plateauschuhen gesichtet, die direkt aus den 70er-Jahren stammen könnten. Die stylischen Treter verschleiern den fehlenden Größenunterschied und werden später in der Nachbearbeitung dezent verschleiert.

‚The Irishman‘ basiert auf dem Bestseller von Charles Brandt und hat noch kein genaues Startdatum. Regie führt Altmeister Martin Scorsese (75, ‚Taxi Driver‘), der in der Vergangenheit schon öfters mit Robert De Niro zusammengearbeitet hat.