Rosie O'Donnell: Meine Ex wollte sich schon früher das Leben nehmen

Rosie O'Donnell: Meine Ex wollte sich schon früher das Leben nehmen

0
Bild zum Artikel
Rosie O'Donnell (c) Derrick Salters/WENN.com

Auch Rosie O’Donnell (55) konnte ihre Ex nicht retten.

Am 11. September nahm sich die Exfrau der Schauspielerin (‚Eine Klasse für sich‘) das Leben, nachdem sie jahrelang mit psychischen Problemen zu kämpfen hatten. Wie Rosie nun enthüllte, war Michelle Rounds schon länger suizidal. „Das war nicht das erste Mal, dass sie versucht hatte, sich umzubringen“, verriet der Star in der US-Show ‚Extra‘. „Es gab eine Zeit im September 2015. Du denkst, in der Liebe steckt die Antwort. Aber bei psychischen Erkrankungen reicht das nicht.“

Rosie und Michelle, die 46 war, als sie starb, kamen 2011 zusammen und heirateten im Juni 2012. Im Februar 2015 reichte Rosie O’Donnell die Scheidung ein. In einem Statement nach dem Tod ihrer Ex schrieb sie. „Ich bin traurig, von dieser schrecklichen Tragödie zu hören. Psychische Erkrankungen sind eine sehr ernste Sache, die viele Familien betrifft. Meine Gedanken und Gebete gehen raus an Michelles Familie, ihre Ehefrau und ihr Kind.“

Wie Rosie O’Donell zugab, leide auch sie seit Jahren unter Depressionen. „Im Jahr 1999, nach dem Columbine-Massaker, begann ich, Medikamente zu nehmen. Das tue ich bis heute. Für mich funktioniert das. Das ist wie eine Rettungsweste in Zeiten, in denen ich drohe, unterzugehen. Deshalb müssen wir meiner Meinung nach [den Medikamenten] ihr Stigma nehmen.“