Russell Crowe: Scheidungsauktion bringt ihm Millionen ein

Russell Crowe: Scheidungsauktion bringt ihm Millionen ein

0
Bild zum Artikel
Russell Crowe (c) WENN.com

Russell Crowe (54) konnte mit einer Versteigerung von Erinnerungsstücken mehrere Millionen einfahren.

Dieser Tag war für den Schauspieler (‚Noah‘) ein echter Erfolg: Zusammen mit Sotheby’s Australia organisierte er am Samstag die Auktion ‚Russell Crowe: The Art of Divorce‘. Das Datum war mit Bedacht gewählt: Am 7. April hat der Darsteller nicht nur Geburtstag, sondern gab seiner Ex Danielle Spencer (48) 2003 auch das Ja-Wort. Die beiden trennten sich bereits 2012, offiziell vollzogen wurde die Scheidung aber erst vergangenes Jahr – Grund genug für Russell seine Scheidung mit dieser Auktion zu zelebrieren.

Binnen fünf Stunden konnte der gebürtige Neuseeländer durch den Verkauf von über 200 Artikeln aus seiner persönlichen Kollektion, darunter Erinnerungsstücke von Filmsets, Kleidung, Kunst, Uhren und Möbel, 3,7 Millionen Dollar [3 Millionen Euro] Gewinn machen. „Kein schlechter Stundensatz für eine 5-Stunden-Schicht“, freute sich Russell danach auf Twitter.

Zu den verkauften Stücken zählten unter anderem der Brustharnisch, den der Hollywoodstar in der Todesszene von ‚Gladiator‘ trug – er kam für 125.000 Dollar [102.000 Dollar] unter den Hammer. Auch beliebt: Ein lederner Tiefschutz, der dem Schauspieler beim Dreh von ‚Das Comeback‘ gute Dienste erwiesen hatte, ging für 7.000 Dollar [5.700 Euro] über den Tisch.

Warum er überhaupt den ungewöhnlichen Weg dieser Auktion ging, begründete Russell Crowe bereits im März in der Radiosendung ‚2GB‘: „Beim Scheidungsprozess kommen viele tief sitzende Sachen wieder ans Licht, die verarbeitet werden müssen, egal wie positiv man ist und wie sehr man mit der Trennung im Reinen ist. Ich habe mich einfach umgesehen und überlegt: ‚Wie kann ich das feiern? Wie kann ich das aus einer anderen Perspektive betrachten und etwas Freude anstelle von Trauer daraus ziehen?‘ Und dann habe ich mir das überlegt.“