Selena Gomez: Man muss auch Schwäche zeigen können

Selena Gomez: Man muss auch Schwäche zeigen können

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Selena Gomez (c) FayesVision/WENN.com

Selena Gomez (25) fühlt sich stark, weil sie auch hin und wieder schwach sein kann.

Die Musikerin (‚Fetish‘) bezieht sich dabei auf das Leben in und mit Social Media, bei dem viele Menschen glauben, Erfolg erreicht man nur durch Perfektion. Und genau dort widerspricht Selena, die als erster Mensch der Welt über 100 Millionen Follower auf Instagram erreichte.

Dieser Meilenstein brachte ihr nun das Cover des ‚Time Firsts‘-Magazins ein. Im Interview zu ihrem Titelbild gab Selena zu, dass sie sich nicht vorstellen kann, mit Instagram und Co. als Kind groß zu werden: „Als Kind ist es in der heutigen Zeit sehr schwer, weil man immer mit den sozialen Medien im Kontakt steht. Ich kann mir nicht vorstellen, so aufzuwachsen.“ Schon für sie sei es schwer, jeden Tag glücklich zu sein. „Ich mag es, mich meinen Fans verletzlich zu zeigen. Ich mag es, dass sie meine Fehler und Schwächen sehen. So versuche ich, dass sie sich mit mir identifizieren können.“

Wenn man sich Selena Gomez‘ Instagram-Seite ansieht, erkennt man jedoch auf den ersten Blick weniger Schwäche und eher perfekt gestellte und gestylte Fotos. Dennoch ist sie sich sicher: „Stark sein, bedeutet nicht, dass man eine Fassade aufbaut. Schwäche zeigen ist stark.“