Sheila E.: Prince-Cover als politisches Statement

Sheila E.: Prince-Cover als politisches Statement

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sheila E. (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Sheila E. (59) setzt die Protestarbeit von Prince (†57) fort.

Die amerikanische Schlagzeugerin war zu Lebzeiten des Popsängers (‚Purple Rain‘) nicht nur dessen zeitweilige Geliebte, sondern auch musikalische Partnerin. Offenbar liegt ihr viel daran, das Andenken der Musik-Ikone in Ehren zu halten, am Mittwoch [7. Juni] – dem Tag, an dem Prince seinen 58. Geburtstag gefeiert hätte – veröffentlichte Sheila E. eine Coverversion seines Hits ‚America‘. Den schrieb er 1985 aus Protest gegen die Zustände in den USA und die Außenpolitik des Landes – vor allem im Bezug auf den Nahen und Mittleren Osten. Im darauffolgenden Jahr starteten die Vereinigten Staaten nämlich einen Luftangriff auf Libyen, auch bekannt als ‚Operation El Dorado Canyon‘.

„Es ist verrückt, weil wir jetzt wieder an diesem Punkt sind“, seufzte Sheila E. im Gespräch mit ‚Billboard‘. „Als ich das Musikvideo dazu aufnahm, wurde ich wirklich wütend bei dem Gedanken daran.“

Aber auch die Tatsache, dass ihr einstiger Kollege und Lover den Song nicht mehr mit ihr performen kann, macht sie tieftraurig: „Bei den Aufnahmen im Studio vor ein paar Wochen brach ich in Tränen aus, weil ich diesen Song spielte, den ich früher immer mit Prince gespielt habe. Und es hat mich echt fertig gemacht, dass er nicht da war. Die Dreharbeiten [zum Musikvideo] und das Singen waren echt schwer. Das Ganze ist sehr emotional für mich, aber ich glaube, er würde den Song genau jetzt zu diesem Zeitpunkt auch singen, wenn er da wäre.“

‚America‘ war die letzte Single auf Princes Album ‚Around the World in a Day‘. Die neue Version von Sheila E. ist seit gestern online und nur eins von mehreren Protestliedern, die die Musikerin seit dem Tod der Pop-Ikone aufgenommen hat.