Shirin David: Ich traute mich nicht mehr aus dem Haus

Shirin David: Ich traute mich nicht mehr aus dem Haus

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Shirin David (c) Cover Media

Shirin David (22) hatte früher Angst um ihre Sicherheit.

Wie das Mitglied der ‚Deutschland sucht den Superstar‘-Jury im Gespräch mit der Zeitschrift ‚IN‘ enthüllte, hat das Leben im Rampenlicht nicht nur Vorteile, sondern auch Schattenseiten. Sogar um ihre Gesundheit musste Shirin schon mal fürchten:

„Ich hatte einmal Angst. Ganz am Anfang. Da warnte mich jemand, dass mir Schulkameraden von ihm Schwefelsäure ins Gesicht kippen wollen. Da wollte ich nicht mehr aus dem Haus gehen.“ Solche Drohungen erhielt der TV-Star seitdem zum Glück aber nicht noch einmal. Ursprünglich schaffte Shirin ihren Durchbruch nicht im Fernsehen, sondern auf YouTube, wo inzwischen über zwei Millionen Fans ihrem Channel folgen. Mit ihren Auftritten in der Castingshow ‚DSDS‘ hat sie jetzt natürlich noch mehr Bekanntheit erlangt und obwohl der Ruhm offenbar auch Nachteile mit sich bringt, glaubt sie nicht, dass sich viel für sie verändert hat. „Ich hoffe, dass alles so bleibt wie bisher. Vor allem, dass die Normalität bleibt. Es ist natürlich sehr spannend und ich darf durch ‚DSDS‘ vieles dazu lernen. Ich glaube aber, dass sich privat für mich nicht viel verändern wird. Ich kenne es ja schon, dass Zuschauer auch einfach mal vor meiner Haustür stehen und klingeln“, sagte Shirin David vor einiger Zeit im ‚RTL‘-Interview.